Thomas Geier, Katrin U. Zaborowski's Migration: Auflösungen und Grenzziehungen: Perspektiven PDF

By Thomas Geier, Katrin U. Zaborowski

Migration irritiert und problematisiert symbolische und strukturelle, rechtliche sowie territoriale Grenzen. Sie können aufgelöst, aber eben stets auch wieder neu gezogen bzw. transformiert werden. Dabei spielen nicht zuletzt pädagogische Handlungsfelder und Institutionen eine entscheidende Rolle. Mit ihren allesamt erziehungswissenschaftlich orientierten Beiträgen zielen die AutorInnen des Bandes der Reihe ‚Studien zur Schul- und Bildungsforschung‘ des ZSB Halle darauf, solchen Prozessen von Auflösung und Grenzziehung theoretisch und empirisch auf die Spur zu kommen.

Show description

Read or Download Migration: Auflösungen und Grenzziehungen: Perspektiven einer erziehungswissenschaftlichen Migrationsforschung PDF

Similar emigration & immigration books

Download e-book for kindle: Transnational Archipelago: Perspectives on Cape Verdean by Luis Batalha, Jorgen Carling

The island state of Cape Verde has given upward push to a diaspora that spans the 4 continents of the Atlantic Ocean. Migration has been necessary to the island because the start of its country and connections to far flung locations proceed to dominate its day by day lifestyles. This quantity makes an important contribution to the research of foreign migration and transnationalism by means of exploring the Cape Verdean diaspora via its geographic range and huge thematic variety.

Read e-book online Transnationalisierung: Theorie und Empirie PDF

Ähnlich wie vor etwas mehr als einem Jahrzehnt die Begriffe "global" und "Globalisierung" scheinen heute die Termini "transnational" und "Transnationalisierung" zu viel gebrauchten Modebegriffen zu werden. Sollen damit alle grenzüberschreitenden sozialen Beziehungen bezeichnet werden und wird Transnationalisierung damit ein neuer Catch-All-Begriff?

New PDF release: Compulsory Voting: For and Against

In lots of democracies, voter turnout is low and getting reduce. If the folk opt for to not govern themselves, should still they be compelled to take action? For Jason Brennan, obligatory balloting is unjust and a petty violation of electorate' liberty. The median non-voter is much less proficient and rational, in addition to extra biased than the median voter.

Download e-book for iPad: Migration, Development, and Transnationalization by Nina Glick Schiller, Thomas Faist

The connection among migration and improvement is changing into a big box of research, but the basics - analytical instruments, conceptual framework, political stance - aren't being known as into query or discussion. This quantity offers a helpful replacement standpoint to the present literature because the members discover the contradictory discourses approximately migration and the function those discourses play in perpetuating inequality and an international regime of militarized surveillance.

Extra resources for Migration: Auflösungen und Grenzziehungen: Perspektiven einer erziehungswissenschaftlichen Migrationsforschung

Sample text

Wo diese Dimension explizit wird, wird Migrationsforschung politisiert. Wo – welche dies auch immer sein mögen – politische Ambitionen zu Maßgaben der Migrationsforschung werden, kann zwischen Migrationsforschung und Migrationspolitik nicht mehr eindeutig unterschieden werden. 34 Paul Mecheril et al. Genau vor diesem Hintergrund plädiert Bommes für „wissenschaftliche Distanz“, damit Migrationsforschung schlussendlich gewissermaßen zu „sich selbst“ kommen könne. Grundsätzlich kann dem Plädoyer gegen eine vorrangig auf die Veränderung der Verhältnisse verengte Migrationsforschung zugestimmt werden.

2002). Die Tugend des Augenmaßes. Über das Verhältnis von Gesellschaftskritik und Gesellschaftstheorie. In: U. J. ), Der kritische Blick. Über intellektuelle Tätigkeiten und Tugenden (S. 25–38). Frankfurt a. : Fischer. Migrationsforschung als (Herrschafts-) Kritik! 41 Walzer, M. (2009). Gesellschaftskritik und Gesellschaftstheorie. In: R. ), Sozialphilosophie und Kritik. (S. 588-609). Frankfurt a. : Suhrkamp. , Glick Schiller, N. (2002). Methodological Nationalism and Beyond: NationState Building, Migration and the Social Sciences.

Das Anliegen, migrationsgesellschaftliche Verhältnisse unter herrschaftskritischer und damit herrschaftsidentiÀzierender Perspektive zu untersuchen, ist das distinkte Merkmal einer Migrationsforschung im Zeichen der Kritik. Von der Kritik an Herrschaftsstrukturen motivierte Forschung kann insofern als durchaus engagierte Forschung bezeichnet werden. Allerdings handelt es sich hier um ein Engagement, dessen erstes Ziel es nicht sein kann, Herrschaftsstrukturen direkt zu schwächen. Vielmehr geht es darum, die Eigenschaften von Herrschaftsstrukturen, ihre Bedingungen und Konsequenzen empirisch zu untersuchen und theoretisch zu explizieren.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 36 votes